12.06.03 Gespräch mit Jobcenter

Gespräch mit dem Jobcenter Goslar zur Praxis bei den Kosten der Unterkunft (KdU) u. a. im Sozialausschuss am 27. Juni 2012

In die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Sozialausschusses am 27. Juni 2012 wird der Tagesordnungspunkt  „Gespräch mit dem Jobcenter Goslar“ aufgenommen.
Wir bitten den Geschäftsführer Herrn Dolle und eventuell weitere Mitglieder des Jobcenters einzuladen.
Folgende Punkte  sollen besprochen werden:
die Praxis des Jobcenters bei den KdU
die Praxis des Jobcenters bei den Direktüberweisungen
fehlende Aufschlüsselung der KdU in den Leistungsbescheiden
Begründung: 
Die Praxis des Jobcenters  hinsichtlich des unstrittigen Leistungsanspruchs für die Stromkosten einer Gastherme ist immer noch nicht zufriedenstellend – siehe unsere diesbezügliche Anfrage (Vorlage XI / 182) vom 13. 05. 2012 für die Kreistagssitzung am 21. Mai 2012. In den Leistungsbescheiden wird bei den Direktüberweisungen nur der Zahlungsempfänger ohne den direkt überwiesen Betrag genannt. Die Leistungsempfänger können deshalb die Direktüberweisungen  nicht auf Richtigkeit kontrollieren. Die bewilligten KdU sind nicht hinsichtlich Kaltmiete, Betriebskosten u. Heizkosten aufgeschlüsselt. Eine Überprüfung z. B. der Heizkosten auf Richtigkeit ist so ohne weitere Nachfrage beim Jobcenter nicht möglich. Angemessene Heizkosten müssen nämlich auch bei einer zu großen Wohnung voll übernommen werden.
Eine weitergehende Begründung erfolgt bei Bedarf mündlich.
Mit freundlichen Grüßen
Rüdiger Wohltmann,                                        Hans-Werner Kihm Fraktionsvorsitzender                                         stv. Fraktionsvorsitzender