Wolfgang Kirstein 
An die Gemeinde Liebenburg, Herrn Bürgermeister 
Anfrage   -   § 56 NKomVG 
Schulstandort Döhren 
Das Bildungswesen   -   von der Kinderkrippe bis zur Grundschule in gemeindlicher Trägerschaft   -   darüber hinaus aber auch der Sekundarbereich  dürfte wohl das wichtigste Thema der nächsten Jahre sein, geht es doch um Sicherung und Erhalt der Attraktivität der Gemeinde als Wohngemeinde. Vielen Dank für die Entwicklungsplanung, Stand Aug. 2009. 
Für die erneute Beratung im März scheint mir notwendig, auf die massive Kritik der Döhrener Einwohner folgendes zu klären:  
1. Ist die Döhrener Grundschule tatsächlich so gravierend besser als die Schulen in 
    Liebenburg und Othfresen? Wie äußern sich denn die Schulleitungen dazu, man 
    sollte die doch mal damit konfrontieren? 
2. Könnte die Verwaltung ermitteln, wie viele Schüler von diesen einzelnen Grundschulen 
    in den letzten zwei Jahren den Sprung auf ein Gymnasium geschafft haben, dasselbe könnte 
    man mit dem jeweiligen Sprung auf die Realschule machen? 
3. Die hiesige Oberschule nimmt ja nun Schüler aus den drei Grundschulen auf. Sind dabei 
    der Schulleitung Qualitätsunterschiede aufgefallen? 
4. Nehmen wir mal an, es stellt sich heraus, die Döhrener Schule ist toller als die andern, was 
    bedeutet denn das für den Schulträger? Wenn das nun im Moment so sein sollte, das kann                           
    doch dann kein Grund sein, trotz zu geringer Schülerzahlen die Döhrener Schule zu    
    erhalten? Da macht doch wohl auf Dauer auch die Schulbehörde nicht mit(?) 
    Die Konsequenz muss doch wohl eher sein, im Interesse dieser Wohngemeinde alles zu tun, 
    ein hohes Niveau in den Grundschulen in Liebenburg und Othfresen zu erreichen: Ausbau  
    des Bildungsangebots, Ganztagsschule, gutes Lehrerpersonal, enge Zusammenarbeit mit 
    den Kindergärten usw. 
    Müssten wir nicht mit allen reden, Schulleitungen, Elternschaften, ggf. auch Schulbehörde? 
5. Wir sind zwar nicht Träger der Oberschule, ist aber die Schulleitung sich bewusst, dass wir 
    am Erhalt dieser Schule äußerst interessiert sind? Wäre hier eine Imagepflege zu 
    intensivieren? 
Abschließend noch: ich bin jetzt ja lange nicht mehr in den Schulgebäuden gewesen. Nützlich wäre, 
wenn wir alle wissen, wie viele Klassen-, Fach-, Sonder-, Nebenräume in den Schulgebäuden in 
Döhren, Liebenburg, Othfresen sind. 
Vielen Dank im voraus                  Ki.                                          30.1.2012 

Die LINKE auf Facebook!

Öffnungszeiten

trBürgersprechstunde jeweils montags von 15.00 - 18.00 Uhr

Goslar, Okerstraße 32, (neben Feuerwache)

 icon 157358 960 720  Tel. 05321 39 79 99   Wir freuen uns auf Sie!

Newsletter beziehen: z.B. Umweltpolitik

Umwelt

Klimagipfel in Paris 2015 - Kurzlehrfilm

 

Anmeldung