2014.02.19 Ein Sozialpass für Goslar = Mobilität + Kultur für alle

Ein Sozialpass für Goslar = Mobilität + Kultur für alle

 

DIE LINKE  lädt zu einem Gespräch über den Sozialpass ein. Mit einem Sozialpass könnte die Stadt einen Beitrag zu einem sozialeren Goslar leisten. Ermäßigungen und Vergünstigungen für Kultur, Bildung, Soziales und Sport sollten hier ebenso integriert sein wie die Busmonatsfahrkarte für 20,- €

und zwar für Menschen mit einem geringen Einkommen. Öffentliche Einrichtungen, aber auch private Firmen sind hier aufgefordert, im Sinne einer solidarischen Stadtgesellschaft zu handeln.

Am Montag, den 24.02.2014 von 16.00 – 18.00 Uhr stellt sich die linke Jürgenohler Spitzenkandidatin Petra Stolzenburg im Wohn-Cafe „Lebensraum“ Danziger Str. 53 (Hochhaus) den Fragen von betroffenen und interessierten Menschen. Dabei erwartet sie vielfältige Vorschläge für die Ausgestaltung des Sozialpasses.