Partei (147)

Unterkategorien

'Solid (2)

Was wollen wir?:
 
„Wir wollen eine Welt, in der Menschen friedlich, frei, gesund und gleichberechtigt leben können. Weil uns der Kapitalismus Menschenwürde, Gerechtigkeit, unzerstörte Natur, Freiheit, Demokratie und Gleichberechtigung nicht geben kann, haben wir uns in einem sozialistischen Jugendverband zusammengeschlossen. Unser Ziel ist und bleibt, „alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist.“ 
- Karl Marx -
 
Seit Ende 2015 gibt es in Goslar auch die Linksjugend [ ' solid ]. Nach diesem Grundgedanken wollen auch wir die Welt verändern. Aber dies kann nur geschehen, wenn wir die Menschen in unserer Stadt zum umdenken bewegen und die sozialen Verhältnisse dort verbessern. Wenn auch du ein Teil dieser Bewegung sein möchtest dann schließe dich uns an!
 
Treffen:
Mittwoch, 18 Uhr Parteibüro der Linken Goslar (Kniggenstraße 4, 38640 Goslar)
 
Ansprechpartner:
Natig Mammadov (Mitglied des LandessprecherInnenrates der Linksjugend [ ' solid ] Niedersachsen)
Tel. 0172/9140368
 
Hompage:
http://linksjugendgs.blogsport.de/
 
Facebook:
https://www.facebook.com/linksjugend.goslar
 
Instagram: 
https://www.instagram.com/linksjugend_solid_bg_goslar/
 
Twitter: 
https://twitter.com/linksjugendGS
Artikel anzeigen...

aufstehen (32)

Die neue Sammlungsbewegung, Initiator: Sahra Wagenknecht

Artikel anzeigen...
Montag, 25 November 2019 13:42

Resolution zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit der VVN/BdA

geschrieben von

Linke in Hannover fordern Rücktritt von Olaf Scholz

Wir verurteilen auf das Schärfste die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten die Gemeinnützigkeit entziehen zu wollen. Olaf Scholz verkennt damit nicht nur die wachsende Gefahr von rechts, sondern trägt, wie die bisherige deutsche Finanzpolitik, zu einem weiteren Erstarken von Rechtsextremismus in Europa bei. Darüber hinaus ist das Agieren von Scholz auch ein Schlag ins Gesicht aller Nazi-Opfer und all derjenigen auch der Sozialdemokraten, wie Otto Wels und Willy Brandt, die sich dem deutschen Faschismus entgegenstellten. Wer in Zeiten des Naziterrors versucht, die Arbeit von Antifaschisten zu hindern, hat jeden moralischen und politischen Kompass verloren. Olaf Scholz‘ hat mit dieser antidemokratischen Maßnahme seinen Amtseid grob verletzt und muss sofort zurücktreten.

https://taz.de/Gemeinnuetzigkeitsrecht-in-Deutschland/!5640409/

VVN-BDA muss gemeinnützig bleiben:

https://www.openpetition.de/petition/die-vvn-bda-muss-gemeinnuetzig-bleiben/teilen/8821358ac0073a8700ea5f73ee1e6122

Sonntag, 24 November 2019 22:38

Pressemitteilung DIE LINKE OV Goslar

Die Scheinheiligkeit der Unsozialen gegen das SozialticketIm Betriebsausschuss der Stadtwerke lehnte die SPD/CDU-Mehrheit die kostenlose Monatskarte für Rentner*innen und das kostengünstige Sozialticket für Sozialgeldbezieher*innen ab. Die Grünen beantragten das Rentnerticket,…
Der CDU-Parteitag hat wieder einmal bestätigt, dass mit dieser Partei keine vernünftige Politik zu machen ist. Statt einmal darüber nachzudenken, warum sie in allen Popularitätsrankings auf den letzten Plätzen rangiert, zelebriert die CDU-Vorsitzende in ihrer Rede wieder mal ihre Aufrüstungs- und Kriegsphantasien und wird dafür von den Delegierten auch noch mit stehenden Ovationen gefeiert. Während selbst Helmut Kohl mit Hans-Dietrich Genscher immer Wert auf eine gewisse außenpolitische Eigenständigkeit gegenüber den USA legte, haben die Vereinigten Staaten in Kramp-Karrenbauer und Merz ihre unterwürfigsten Vasallen.
 
Auch in einem anderen Punkt ist sich die CDU-Vorsitzende mit ihrem vermeintlichen Kontrahenten einig: zwar steigt seit Jahren in Deutschland die Altersarmut, aber die gesetzliche Rente (von der beide dereinst zu ihrem Glück nicht leben müssen) ist angeblich immer noch zu üppig. Beide fordern daher ungeniert weitere Rentenkürzungen. Und während die derzeit schon für viele äußerst magere Alterssicherung angeblich „an die Grenzen des Machbaren“ stößt, sind weitere Steuergeschenke an Unternehmen und die Oberschicht bei AKK und Merz dringend angesagt.
Ein wirklich überzeugendes Programm - zumindest in dem Sinne, dass es hoffentlich die SPD-Mitglieder überzeugt, jetzt keinen Vorsitzenden zu wählen, der ihre Partei zwei weitere Jahre an der Seite dieser Union in den Untergang führt.
Liebe Bad Harzburger, bitte stellen Sie sich vor, Sie sind im Harzburger Rat, Bürgermeister oder An/Einwohner und müssten nach bestem Wissen und Gewissen einem Antrag zustimmen oder ihn ablehnen: Die…
Freitag, 15 November 2019 10:51

Presseerklärung DIE LINKE, OV Bad Harzburg

Zum Artikel : „Kurstadt bremst beim Hatix vom 7.11.2019“ Kommunale Verwaltung schafft Transparenz? Das Prinzip der Öffentlichkeit ist ein Grundsatz kommunaler Demokratie. In §64 der niedersächsischen Kommunalverfassung lautet der erste…
Download des Plakates    
31% für Bodo Ramelow und DIE LINKE. Bei den Thüringer Landtagswahlen können wir uns über beträchtliche Stimmenzuwächse freuen. Laut ARD-Hochrechnung ist DIE LINKE mit 31 Prozent erstmals stärkste Partei in…
Annegret Kramp-Karrenbauers Vorschlag, die Bundeswehr in das nordsyrische Konfliktgebiet zu entsenden, sei jenseits der Realität und vor allem dessen, was wir in der Region brauchen, sagt Sahra Wagenknecht im Pressestatement…
Eröffnung mit Nazi-Opfer Gedenken gekoppelt. Goslar.Schülervertreter des Christian-v.Dohm Gymnasiums und Personen des öffentlichen Lebens gedachten in einem selbstverfassten Text dem von der SS ermordeten Widerstandskämpfer, Zwangsarbeiter Walter Krämer. Krämer half…
Thema des LINKEN-Stammtisches am 8.11.2019! Ort: Parteibüro, Okerstrasse 32 17:00 Uhr
Seite 1 von 11