×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62
Mittwoch, 30 November 2011 19:15

Erwerbslose: Bundesregierung hält an Kürzungen bei Weiterbildung fest

Die Bundesregierung hält an den Kürzungen bei der Weiterbildung für Erwerbslose fest. Der Beschluss über den Bundeshaushalt für 2012 hat diesen Kurs noch einmal bestätigt. Die dramatischen Auswirkungen dieses Sparkurses treten inzwischen im offener zutage. Während die Zahl der arbeitslosen Hartz IV-Beziehenden im Oktober gegenüber dem Vorjahr lediglich um 3,7 Prozent zurückging, verzeichnen die Maßnahmen für berufliche Weiterbildung im gleichen Zeitraum ein Minus von 22,5 Prozent. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der LINKEN hervor. "Union und FDP schnüren für die Banken ein Rettungspaket nach dem anderen und sparen bei den Arbeitslosen", erklärte Sabine Zimmermann, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der LINKEN im Bundestag, "es ist Unsinn, bei der Weiterbildung und Beschäftigungsförderung zu sparen. Der Arbeitsmarkt muss krisenfest gemacht werden."