DIELINKE-Goslar.de - Frieden

Was können wir Deutschen besonders gut? Flughäfen und Schiffe bauen. Und was ist die Kreuzung aus BER und der Gorch Fock? Richtig, ein Flugzeugträger. Den Bau eines solchen schlägt allen Ernstes die frisch getaufte CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in einer aktuellen Denkschrift zur Zukunft Europas vor. Prominente Unterstützung erhält die saarländische Flottenbaumeisterin von niemand geringerem als der Kanzlerin höchstselbst. Angela Merkel findet die Flugzeugträgeridee „richtig und gut“ und erklärt sich sogar bereit, „daran mitzuarbeiten“. Sollte der Kanzlerin gelingen, woran Kaiser und Führer gescheitert sind, dürfte uns Deutschen der Platz in der Sonne sicher sein. Eine Glosse von Jens Berger.

Zum Artikel auf den NACHDENKSEITEN (Jens Berger)

Merkel Trump Wertegemeinschaft

Oskar Lafontaine: Geld für mörderische Waffen - Kein Geld für arme Rentner?

Milliarden für Waffen und Kriege aber kein Geld für Menschen, die ein Leben lang gearbeitet haben und denen trotzdem Altersarmut droht?

weiterlesen...

11. März 2019

Zur heutigen Veröffentlichung der Daten des Stockholmer Friedensforschungsinstituts (SIPRI) über die weltweiten Rüstungsexporte erklärt Sabine Lösing, Koordinatorin der Linksfraktion GUE/NGL im Auswärtigen Ausschuss (AFET) und im Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung (SEDE) des Europäischen Parlaments: „Die weltweiten Rüstungsexporte haben in bedenklichem Umfang zugenommen. SIPRI verglich Fünfjahreszeiträume und kommt zu dem Ergebnis, dass die Waffenausfuhren im Zeitraum 2014 bis 2018 um 7,8 Prozent über denen von 2009 bis 2013 und sogar um 23 Prozent über denen zwischen 2004 und 2008 liegen.“

Medien

Die US-Regierung plant, "verbündete" Länder für die Stationierung von US-Truppen noch stärker zur Kasse zu bitten. Die Länder sollen demnach die vollständigen Kosten der Besatzung tragen – und noch einen Zuschlag zahlen. Der Name des Projekts: "Costs plus 50".

https://deutsch.rt.com/international/85531-usa-wollen-deutschland-und-japan/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

WerkzeugSie kaufen einen Eisschrank. Der Hersteller schließt einen zusätzlichen Vertrag mit Ihnen: Sie dürfen Ihren Eisschrank nicht mehr selbst reparieren, sondern der Reparaturdienst des Herstellers wird bestellt. Bei der Reparatur darf aber niemand zuschauen, der könnte die Reparatur vielleicht ja lernen....

Nein, Nein, einen solchen Vertrag würden Sie niemals abschließen, Sie sind ja cleverer, oder? Nun, wie wir alle wissen, müsste bei der Bundeswehr eine Menge repariert werden, schauen wir mal auf die Vorgehensweise, schließlich geht es ja um ein so wichtiges Thema wie die Verteidigung unseres Landes...

weiterlesen...

trump 2327493 640Neue Atombomben in Deutschland, neue Mittelstreckenraketen in Europa, ein begrenzter Atomkrieg über dem Baltikum - das klingt alles ziemlich gruselig, und ist doch gar nicht so weit weg von der Realität. Mit dem Ausstieg der USA und Russlands aus dem INF-Vertrag droht jetzt ein neues atomares Wettrüsten zwischen Ost und West. Und wer das alles nur für Säbelrasseln hält, der sollte sich mal genauer anschauen, worüber da gerade in Washington sehr konkret nachgedacht wird. Stephan Stuchlik, Jan Schmitt und Christopher Bonnen über die atomaren Planspiele der US-Regierung.“

Weiterlesen...

Panzer#Geheimpapier: Stoppt den deutsch-französischen Rüstungsdeal!

Wir fordern die Bundesregierung auf, das Rüstungs-Geheimpapier zum Aachener Vertrag zu veröffentlichen und fordern von den Abgeordneten des Deutschen Bundestages, den Aachener Vertrag abzulehnen. Stattdessen müssen Waffenexporte verboten und Waffenexporte in Krisengebiete sofort gestoppt werden!

Zur Hintergrundinformation von WeAct, der Petitionsplattform von Campact

Auch interessant: Waffen für Diktatoren? Monitor

Medien

"Das Sponsoring einer Kriegskonferenz mit Steuermitteln ist ein Unding", empört sich die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke, im Vorfeld der Münchner Sicherheitskonferenz. Auf eine Schriftliche Frage der Abgeordneten zur Unterstützung der Konferenz durch den Bund teilte die Bundesregierung mit, es würden 290 Bundeswehrangehörige entsandt, um in den Bereichen Organisation, Transport, Sanitätsdienst und Dolmetscherleistungen zu unterstützen. Die Kosten hierfür   weiterlesen....

 

Eugen Drewermann ist das Gewissen der Republik. Scharf im Verstand und in der Analyse. Ein Mahner in Zeiten, in denen Krieg als Mittel der Politik und zur Durchsetzung persönlicher Egoismen längst wieder Alltag geworden ist.

Medien

für infHektisch wird alles zusammengesammelt, was die desaströsen Umfragewerte der SPD aus dem Keller holt. Wurde mit den ganzen Versprechungen Richtung Soziales/Rente (wir berichteten) noch nicht so richtig gepunktet, dann müssen halt noch andere Themen aus der Mottenkiste herausgeholt werden! Das Ganze wirkt oberpeinlich, weiss man doch erst nach jüngsten Aussagen von Fr. Nahles, dass man weiter an der GroKo festhält. Wie will die SPD all ihren Forderungen Nachdruck verleihen, von denen nur ein Bruchteil im Koalitionsvertrag steht? Hier, um dieses Beispiel zu bemühen, wedelt der Schwanz mit dem Hund und bekanntlich beißen bellende Hunde nicht. Großes Getöse und haltlose Versprechungen, die nach dem Wahlkampf vergessen sind. Warum sollten wir, wenn es um Soziales und Frieden geht, nicht die fest bei ihrer Linie bleibende LINKE als das Orginal wählen und uns mit einem Plagiat (SPD) begnügen?

Zur Sache: https://deutsch.rt.com/inland/84177-wieder-einmal-spd-fordert-abzug-us-atomwaffen/

 

europawahl 2014 die linke ruestungsexporteAngenommen Sie kaufen sich heute, am 13. Februar 2019 einen Kühlschrank zum Preis von 500,- €. Der Kühlschrank soll am 1. Dezember geliefert werden. Sie vereinbaren eine Preisgleitklausel. Am 1. Dezember wird die Ware nicht geliefert. Man teilt Ihnen mit, dass die Herstellung der Ware teurer geworden ist (550,- €) und die Lieferung sich verzögert.

Am 1. März 2020 wird geliefert und die Ware hat sich erneut verteuert, sie kostet jetzt 600,- €, mithin also 20% mehr. Eine Story, die am 1. April veröffenlicht wurde? Fake-News? Ein Handwerker zahlt eher Strafe als dass sich an der Dienstleistung etwas verteuert. Kein normal begabter Mensch würde einem solchen Deal zustimmen? Sie liegen falsch, denn all das ist politische Realität, wie der Artikel der GZ vom 13.02.2019 beweist:

124 Milliarden Euro teurer als verabredet 1124 Milliarden Euro teurer als verabredet 2

Bitte auch lesen

 

Eugen Drewermann ist das Gewissen der Republik. Scharf im Verstand und in der Analyse. Ein Mahner in Zeiten, in denen Krieg als Mittel der Politik und zur Durchsetzung persönlicher Egoismen längst wieder Alltag geworden ist.

Medien