Sonntag, 11 August 2019 19:46

Korruption und Bestechlichkeit in der Politik beenden!

LobbyismusSarah Wagenknecht schreibt:

In einem Kommentar für Linksfraktion.de habe ich von meiner Zeit als Abgeordnete im Europäischen Parlament berichtet, wo es für praktisch jeden Abend Einladungen von Lobbyisten gab. Vor diesem Hintergrund haben mich auch die Berichte über den Monsanto-Konzern und seine systematische Abgeordneten-Übersichten nicht erstaunt. Nötig wären politische Maßnahmen, um Korruption und Bestechlichkeit von Abgeordneten zu beenden. Demokratie statt Lobbykratie müsste die Devise sein. Leider blockieren Union und SPD wichtige Schritte in diese Richtung.

Meinen Kommentar dazu findest Du online:
Demokratie statt Lobbykratie! - Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Wie Lobbyisten strategisch vorgehen, um politische Entscheidungen zu ihren Gunsten zu beeinflussen, zeigen die jetzt bekannt gewordenen Listen des Glyphosat-Herstellers Monsanto, auf denen auch die ehemalige Bundesumweltministerin Barbara Hendricks geführt und als “potenziell beeinflussbar” klassifiziert wurde. Sahra Wagenknecht erinnert sich aus ihrer Zeit als Europaabgeordnete sehr gut an die Machenschaften der Lobbyisten und wie erfolgreich diese oft waren. Sie sieht darin eine Gefahr für die Demokratie und fordert mehr Transparenz und Kontrolle.

Lobbyismus2