Samstag, 15 Mai 2021 21:52

„Gute Bildung ist nicht umsonst zu haben"

„Gute Bildung ist nicht umsonst zu haben"

So wörtlich Peggy Plettner Voigt, Mitglied des Kreisvorstandes DIE LINKE, zum Entwurf des neuen Kita-Gesetzes: Keine 3. Fachkraft für Gruppen von 25 Kindern und keine Überarbeitung der Betreuungsstandards, auch fehlen weiterhin klare Formulierungen des Bildungsauftrages. Nicht verbessert werden die Arbeitsbedingungen, daher wird das Arbeitsfeld nicht attraktiver und das bei dem zurzeit herrschenden prekärem Fachkräftemangel in Kindertagesstätten. Der Entwurf ist eine Fortschreibung des gültigen Kita-Gesetzes von 2001, welches auch erst durch ein Volksbegehren von knapp 700.000 Wahlberechtigten durchgesetzt werden konnte – übrigens das bisher einzige erfolgreiche in Niedersachsen. Michael Ohse ergänzt als Kreisvorsitzender: „Niedersachsen wird im Bereich der Bildung immer mehr zum Schlusslicht.“ DIE LINKE steht mit dieser Kritik nicht allein: Die Gewerkschaften ver.di und GEW, Elternverbände und viele andere Organisationen halten den von der SPD/CDU-Landesregierung vorgelegten Entwurf für ein Trauerspiel. „Kindertagesstätten sind ein elementarer Bereich der Bildung und die Kinderstube der Demokratie“, fasst Plettner-Voigt zusammen, hierfür nicht die nötigen Finanzen aufzubringen, sei einfach verantwortungslos.